Liebe Eltern,

hiermit informieren wir Euch über die angeordnete Kitaschließung im Großraum Berlin vom 17.03. bis 17.04.2020.

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir bisher auch nur wenige Informationen haben und Euch Fragen zurzeit nicht detaillierter als hier aufgeführt beantworten können. Wir werden Euch aber an dieser Stelle über Neuigkeiten informieren.

News-Ticker:


30.03.2020 - 6. Trägerinformation des Berliner Senates - Aktualisierte Liste anspruchsberechtigter Berufsgruppen

310320 1

310320 2

310320 3

310320 4

310320 5

 

21.03.2020 - Pressemitteilung vom 21.03.2020 - Mehr Eltern haben nun Anspruch auf Notbetreuung in Kitas und Schulen

Der Senat stellt sich den Herausforderungen durch die Corona-Pandemie: Bisher haben die Kinder von Eltern/Sorgeberechtigen, die in bestimmten systemrelevanten Berufen arbeiten, einen Anspruch auf Notbetreuung in den Kitas und in den Schulen der Grundstufe 1 bis 6. Das galt bisher jedoch nur dann, wenn beide Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten und sie keine andere Möglichkeit der Kinderbetreuung hatten.
Nach einwöchiger Laufzeit hat der Senat auf Vorlage von Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, in einer Telefon-Konferenz am Samstag eine Nachjustierung der Notbetreuungs-Regelung beschlossen. Dabei bezog der Senat die in den vergangenen Tagen gesammelten Erfahrungen mit ein. Die strikte Regelung, dass beide Elternteile in den festgelegten systemrelevanten Berufsgruppen arbeiten müssen, wird demnach für einige dieser definierten Berufsgruppen aufgehoben. Künftig gilt, dass in einigen dieser ausgewählten Berufsgruppen nur mehr ein Elternteil dort tätig sein muss. Damit sollen besondere Härtefälle künftig vermieden werden.
Diese „Ein-Elternregelung“ gilt künftig für folgende systemrelevante Berufsgruppen:

* Gesundheitsbereich (ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte .Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern. Arztpraxen, Laboren, Beschaffung und Apotheken)
* Pflege
* Polizei
* Feuerwehr
* Justizvollzug
* Behindertenhilfe
* Einzelhandel (Lebensmittel- und Drogeriemärkte)

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Die Situation ist derzeit für viele Eltern zweifellos sehr schwierig. Mit der veränderten Notbetreuungs-Regelung für Eltern wollen wir gezielt jene derzeit lebenswichtigen Bereiche im Gesundheitssektor und anderswo unterstützen, die aktuell einen besonders großen Personalbedarf haben.“


17.03.2020
- 4. Trägerinformation des Berliner Senates - Verfahren der Notbetreuung in Kitas:

Folgende Berufsgruppen für Kita- und Schulnotversorgung sind anspruchsberechtigt:
        -  Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen 

        -  Justizvollzug 

        -  Krisenstabspersonal 

        -  betriebsnotwendiges Personal von BVG, S-Bahn, BWB, BSR, weiterer Unternehmen des ÖPNV und der Ver- und Entsorgung, Energieversorgung (Strom, Gas) 

        -  betriebsnotwendiges Personal im Gesundheitsbereich (insbesondere ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte, Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, Beschaffung, Apotheken) 

        -  betriebsnotwendiges Personal im Pflegebereich 

        -  betriebsnotwendiges Personal und Schlüsselfunktionsträger in öffentlichen Einrichtungen und Behörden von Bund und Ländern, Senatsverwaltungen, Bezirksämtern, Landesämtern und nachgeordneten Behörden, Jobcentern und öffentlichen Hilfeangeboten und Notdienste. Präzisierung der Notdienste: Eingliederungs-, Wohnungsnotfall- und Jugendhilfe, betriebsnotwendiges Personal in der Jugendhilfe und Eingliederungshilfe ‚ (insbesondere Notdienstsysteme Kinderschutz, stationäre und teilstationäre Einrichtungen, Kita, Vormünder, ambulante Hilfe zur Erziehung) 

        -  Personal, das die Notversorgung in Kita und Schulesichert 

        -  sonstiges betriebsnotwendiges Personal der kritischen Infrastruktur und der Grundversorgung 

        -  Einzelhandel (Lebensmittel- und Drogeriemärkte)


16.03.2020
- 3. Trägerinformation des Berliner Senates - Verfahren der Notbetreuung in Kitas:

1. Die Notbetreuung ist nur vorgesehen für Fälle, in denen beide Elternteile in system- relevanten Berufen tätig sind und keine alternative Betreuungsmöglichkeit für ihr Kind haben. Dies gilt auch für getrennt lebende Eltern, soweit beide Eltern einen Wohnsitz in Berlin haben, sowie für Alleinerziehende. 

2. Für die Inanspruchnahme einer Notbetreuung ist es erforderlich, dass die Eltern die bereits mit dem 2. Trägerschreiben versandte Elternerklärung ausfüllen, unterschreiben und in der Kita abgeben. 

3. Aus gegebenem Anlass weisen wir nochmals auf die Fußnote in der Elternerklärung hin, der- zufolge auch Beschäftige im Bereich der stationären Kinder- und Jugendhilfe, der Hilfen zur Erziehung und der Eingliederungshilfe als systemrelevante Tätigkeiten gelten.


15.03.2020
- Pressemitteilung des Berliner Senates vom 15.03.2020 - Notbetreuung in den CityKids Berlin Kitas

In Berlin werden ab dem 17. März alle Kitas und allgemeinbildenden Schulen geschlossen. Für die Kita-Kinder und Schulkinder der Grundstufen 1 bis 6 wird es eine Notbetreuung geben. Die Notbetreuung kann nur von Eltern in Anspruch genommen werden, die in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine andere Möglichkeit einer Kinderbetreuung organisieren können. Der Senat von Berlin hat sich auf folgende anspruchsberechtigte Berufsgruppen für die Kita- und Schulnotversorgung verständigt:

  • Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen
  • Justizvollzug
  • Krisenstabspersonal
  • Betriebsnotwendiges Personal von BVG, S-Bahn, BWBBSR, weiterer Unternehmen des ÖPNV sowie der Ver- und Entsorgung, Energieversorgung (Strom, Gas)
  • Betriebsnotwendiges Personal im Gesundheitsbereich (insbesondere ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte, Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, Beschaffung, Apotheken)
  • Betriebsnotwendiges Personal im Pflegebereich
  • Betriebsnotwendiges Personal und Schlüsselfunktionsträger in öffentlichen Einrichtungen und Behörden von Bund und Ländern, Senatsverwaltungen, Bezirksämtern, Landesämtern und nachgeordneten Behörden, Jobcentern und öffentlichen Hilfeangeboten und Notdienste
  • Personal, das die Notversorgung in Kita und Schule sichert
  • Sonstiges betriebsnotwendiges Personal der kritischen Infrastruktur und der Grundversorgung

Ein Nachweis darüber, dass beide Elternteile in den oben aufgeführten Berufsgruppen arbeiten, ist der Geschäftsführung im Büro vorzulegen.
Andernfalls besteht kein Anrecht auf Notbetreuung


14.03.2020
- Da die Frage bereits aufkam, wir werden für März keine Essenskosten erstatten, dafür aber im April keine Kosten berechnen / einziehen.


13.03.2020
- Hier findet Ihr das offizielle Schreiben des Berliner Senates:

corona