Tagesablauf


Vormittag:

• In der Zeit von 8.15 Uhr bis 8.45 Uhr wird für alle anwesenden Kinder ein gemeinsames Frühstück angeboten.
• Die Kinder können zwischen 7 Uhr und 9 Uhr oder danach zwischen 9.30 Uhr und 11.15 Uhr gebracht werden.
• Begrüßung der Kinder, Tür- und Angelgespräche mit den Eltern. Informationen für die Eltern am Info-Stand am Eingang
• Unterschiedliche Möglichkeiten für die Kinder, den Tag zu beginnen ( Ausruhen, beim Tischdecken helfen, ein am Vortag begonnenes Spiel wieder aufgreifen etc.)
• Gemeinsames Frühstück (gruppenweise)

Freispiel:
• Die Kinder gehen allein oder in Spielgruppen selbst gewählten Aktivitäten nach.
• Hierzu stehen ihnen alle Räume der Einrichtung zur Verfügung, allerdings müssen die
• Kinder ihren Spielaufenthalt den Erziehern in ihrer Stammgruppe mitteilen! (z.B. Ballbecken, Turnraum, Hüpfburg, entspannen im Ruheraum, Kreativecke bzw. Werkstatt, Außengelände)
• Parallel dazu führen die Erzieherinnen im Laufe des Vormittages unterschiedliche Angebote mit einzelnen Kindern oder Kleingruppen durch. (z. B. Stuhlkreis, Tanz und Kreisspiele, Kreativangebote, Theater, angeln, Rollenspiel)
• Zwischenzeitlich werden Säuglinge / Kleinkinder gewickelt, gegebenenfalls schlafen gelegt.
• Tägliches Spiel im Freien (bei fast jedem Wetter)
• Außenaktivitäten, wie zum Beispiel Fahrten ins Museum, Ausflug in den Tierpark, Besichtigung der Feuerwehr, kennen lernen des Zahnarztes usw.

Mittagszeit:
• Kinder essen in gemütlicher Atmosphäre, ca. 11.30 Uhr
• Nach dem gemeinsamen Mittagessen allgemeine Körperpflege, wie Zähne putzen, Windelwechseln
• Ruhe- und Schlafenszeit für alle Kinder

Nachmittag:
• Kinder helfen beim Vorbereiten der Obstmahlzeit
• Kleiner Imbiss für alle (gleitend )
• Bei schönem Wetter Spiele im Freien, Aktivitäten vom Vormittag weiterführen oder für den nächsten Tag vorbereiten
• Angefangene Spiele ausklingen lassen
• Aufräumen
• evt. individuelle Verabschiedung der Kinder, die nur bis zum Nachmittag bleiben

Kurse


In unserem Kindergarten werden diverse externe, individuell zubuchbare Aktivitäten angeboten. Derzeit bieten wir den Kindern folgende Veranstaltungen:

- Musikalische Früherziehung
- Tänzerische Früherziehung
- Kinderbalett
- Karate
- Kindersport
- Englischunterricht
- Keramikkurs

Unsere Kurse werden von externen Dienstleistern angeboten und kosten zwischen 10,00 EUR und 20,00 EUR monatlich. Alle Aktivitäten finden direkt bei uns in der Turnhalle, dem Multifunktionsraum oder den Gruppenräumen statt.  
Zusätzlich wird Jahr für Jahr der Vorschulgruppe die Teilnahme am Seepfderdchen Schwimmkurs angeboten. Dieser findet in Zusammenarbeit mit dem TSC einmal wöchentlich in der Schwimmhalle im Europapark, Landsberger Allee statt.

Kosten


Unsere Einrichtung hat eine Betriebserlaubnis der Stadt Berlin.
Zu den Kosten, die durch die Stadt übernommen werden (Kitagutschein), wird eine ebenfalls einkommensabhängige Zuzahlung fällig (Elternbeitrag). Die Zuzahlung endet ab Beginn des zweiten Lebensjahrs des Kindes bis zum Ausscheiden aus der Kita.

Essen:
Unser Essen wird täglich in der hauseigenen Küche frisch und vollwertig zubereitet.
- Für das Frühstück sind monatlich 11 Euro zu zahlen.
- Für das Mittagessen fallen monatlich 23 Euro und zusätzlich 7 Euro für die besonders frische Zubereitung an.
- Für den Nachmittagssnack / das Abendbrot sind weitere 11 Euro zu zahlen.
- Die monatliche Obstpauschale beträgt 4 Euro.
- Hinzu kommt in der Eitelstraße eine Einrichtungspauschale von monatlich 5 Euro. Diese werden angespart und zu 100% für ihr Kind ausgegeben.

Kosten für Sonderleistungen:
Notbetreuung - 8 Euro pro angefangener Stunde.
Nach 18 Uhr fallen 20 Euro pro angefangener Stunde an (Pünktlichkeitsmotivationsgebühr).

Die Vermittlung eines Babysitters ist kostenlos, hier erhält lediglich der Babysitter einen Lohn von 9 Euro die Stunde.

Die Kostentabelle zu den Elternbeiträgen finden Sie unter diesem Link:
http://www.berlin.de/imperia/md/content/sen-familie/rechtsvorschriften/tkbg2007.pdf

Konzept

 

Inhaltsangabe:

1.         Der CityKids Kindergarten
1.1.      Grundlagen
1.2.      Standortbeschreibung
2.         Das Profil
2.1.      Öffnungszeiten
2.2.      Betreuungsangebote
2.3.      Projekte
2.4.      Kooperationen
2.5.      Zusammenarbeit mit Familien
3.         Qualifikation
3.1.      Fort- und Weiterbildung


1. Der CityKids Kindergarten

1.1. Grundlagen

Im CityKids Berlin Kindergarten finden Kinder im Alter von 10 Monaten bis zur Einschulung eine außerfamiliäre Heimat und Freiraum, in dem sie ihre Interessen und Fähigkeiten altersgemäß entdecken und entfalten können. Der Kindergarten will den Kindern in ihrer wichtigsten Lebens- und Entwicklungsphase einen Ort und Raum für die Entwicklung zu einer individuellen gesellschaftsfähigen Persönlichkeit ermöglichen. Im täglichen Zusammenleben in der Familiengruppe machen sie Erfahrungen, die für ein demokratisches Leben und das Lernen sozialer Verantwortung wichtig und notwendig sind.
Das pädagogische Personal unterstützt und begleitet die Kinder beim Heranwachsen und trägt dafür Sorge, dass die Kinder in ihren unterschiedlichen Entwicklungsphasen nicht über- oder unterfordert werden. Die Erzieherinnen begleiten die Kinder individuell bis zum Ausscheiden aus der Einrichtung.
Zur Umsetzung des Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrages wie ihn das Kinder- und Jugendhilfegesetz vorsieht, bedarf es einer Erziehungspartnerschaft zwischen den Sorgeberechtigten und dem pädagogischen Personal.


1.2. Standortbeschreibung

Eitelstraße 16 in Berlin Lichtenberg


2. Das Profil

Der situationsorientierte Ansatz ist eine ganzheitliche Pädagogik, die sich auf die aktuelle Lebenssituation von Kindern bezieht und nimmt damit die darin enthaltenen Fragen, Probleme und Anknüpfungspunkte auf. Es geht dabei um kindgerechte Pädagogikplanung über einen längeren Zeitraum unter aktiver Mitsprache und Mitplanung der Kinder. Dieser pädagogische Ansatz ermöglicht eine gedanken-, erlebnis- und handlungsbezogene Lern- und Freizeitorganisation, die an die Interessen der Kinder anknüpft, Freiräume lässt und Anregungen anbietet. Somit ist es den Pädagogen möglich auf die individuellen, flexiblen Situationen des Kindes einzugehen, aktuelle Ereignisse aufzugreifen, ihre Bedürfnisse zu verstehen und somit „Begleiter“ von Kindern und Eltern zu sein. Die große Altersmischung von 6 Monaten bis zu 6 Jahren fördert im hohen Maße das Lernen und die Entwicklung von allen Kindern im geregelten Tages- und Wochenverlauf voneinander. Darüber hinaus gewährleistet diese Gruppenmischung über eine längere Zeitspanne einen verlässlichen Rahmen von Bildung, Erziehung und Betreuung. Somit können sie vielseitige Kompetenzen erwerben z.B.: In sprachlicher, kultureller und sozialer Hinsicht. Sie hilft den Kindern auch ganz entscheidend bei der Bewältigung von Entwicklungsübergängen und Übergängen in andere Betreuungsformen. Ziel der Pädagogik ist die Vermittlung einer Kompetenz, die den Kindern erlaubt, solche Übergänge in ihrem Leben zu bewältigen, diese als Herausforderung anzusehen und die Überzeugung zu entwickeln, dass sie bewältigt werden können. Ein wichtiges Instrumentarium zum Erlernen von demokratischen Grundstrukturen, Wertschätzung und der Partizipation von Kindern ist die wöchentliche Kinderkonferenz, welche von den Kindern moderiert und protokolliert wird.


2.1. Öffnungszeiten

Der Kindergarten CityKids ist an fast allen Wochentagen des Jahres geöffnet. An Feiertagen und zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt die Kita geschlossen. Die tägliche Öffnungszeit (Mo – Fr) geht von 07.00 – 18.00 Uhr.


2.2. Betreuungsangebote

Der CityKids Berlin Kindergarten bietet ein hoch flexibles Einbuchungssystem an.
Hierbei können die Eltern entscheiden zu welchen Stunden sie ihre Kinder in unseren Kindergarten bringen möchten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Zubuchung von Betreuungsstunden. Die sog. „Notbetreuung“, wenn eine private Betreuungsperson ausfällt, werden morgens auch die Kinder ab Betriebsbeginn aufgenommen und im Laufe des Tages mit den Sorgeberechtigten nach Lösungen gesucht.
Ein weiteres Angebot des Kindergartens ist die Vermittlung von Babysittern. In der Einrichtung wird für alle Kinder, ein vollwertiges auf Kinder abgestimmtes Mittagessen angeboten.
Kinder werden auch während der Ferienzeit betreut zudem werden auch Ferienreisen mit den älteren  Kindergartengruppen geplant.
Zur Grundstruktur des Kindergartens gehört die altersgemäße Vermittlung des Umgangs mit dem Computer, darüber werden die Kinder in Spielstunden an die englische Sprache herangeführt. Für Kinder mit Schwierigkeiten in der deutschen Sprache wird eine intensive Sprachförderung angeboten.
Frühkindliche musische und bewegungspädagogische Erziehung wird ein fester Bestandteil der Arbeit in unserer Einrichtung sein. Die tägliche Arbeit der Erzieherinnen wird durch speziell ausgebildete Erzieher/innen abgerundet.
Wanderungen "durch die Welt" werden Ihren Kindern in kleinen Gruppen bewusstes Erleben oder Kennenlernen des "Alltags-Leben" vermitteln - ihr kindlicher Kosmos wird in kleinen Schritten erweitert.
Gesunde Ernährung/ Kochen: Die Kinder bekommen im CityKids Kindergarten 4 Mahlzeiten aus eigener Küche. Das Essen in der Kita wird in der Regel aus frischen, möglichst naturbelassenen Lebensmitteln hergestellt. Alle Mahlzeiten werden möglichst zuckerfrei und vollwertig zubereitet. Ausnahmen bei Feiern und Festen (Geburtstag, Sommerfest, Weihnachtsfeier) sind allerdings möglich, bleiben jedoch die Ausnahme. Die Kinder entscheiden selbst, was und wie viel sie essen möchten, wobei sie immer wieder angeregt werden, auch mal etwas Neues auszuprobieren. Eltern sind immer wieder verblüfft, was und wie unkompliziert ihre Kinder in der Kita essen.


2.3. Projekte

Für die älteren Kinder des Kindergartens  werden vielseitige Angebote gemacht, die in der schon beschriebenen Kinderkonferenz besprochen und geplant werden. Ziel ist es, dass durch diese Projektarbeit die Kinder Erfahrungen im sportlichen, handwerklichen, kulturellen, musischen, ökologischen und medialen Bereich sammeln können. Mit den Projekten, die variabel auf die Motivation der Kinder abgestimmt sind, wird den Kindern die Möglichkeit gegeben komplexe Erlebnisgrundlagen zu erfahren.


2.4. Kooperationen

Es bestehen diverse Kooperationen mit umliegenden Grundschulen und sozialen Einrichtungen.


2.5. Zusammenarbeit mit Familien

Die Zusammenarbeit mit den Familien ist ein zentrales Anliegen der Mitarbeiter des Kindergartens. Die Eltern (Sorgeberechtigten) sind Partner der pädagogischen Fachkräfte. Voraussetzung für ein kontinuierliches Gelingen dieser Partnerschaft ist eine hohe Informationstransparenz über den Alltag der Kinder. Durch Elternabende, durch die Wahl eines Elternbeirates und Informationen zu den einzelnen Projekten sowie durch das Angebot der Elterngespräche werden die Eletrn immer gut Informiert. Darüber hinaus findet jährlich eine Elternbefragung statt.


3. Qualifikation

Die Arbeit im City Kids Kindergarten wird durch Erzieher/Innen geprägt, die sich alle durch außergewöhnliche gute Ausbildungen empfehlen. Die Leitung ist diplomierte Sozialpädagogin.


3.1. Fort- und Weiterbildung / Evaluation

Aus dem Verständnis einer lernenden Organisation heraus ist es selbstverständlich, dass alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Kindergartens sich permanent fort- und weiterbilden.
Desgleichen beteiligt sich der Kindergarten durch die Bereitstellung von Praktikumsplätzen an der Ausbildung zukünftiger Fachkräfte. Die berufliche Reflexion des alltäglichen Handelns der pädagogischen Fachkräfte wird durch Supervision gewährleistet.
Ebenso verpflichtet sich unser Personal  zu der Durchführung interner Evaluation der pädagogischen Prozesse durch entsprechend qualifiziertes Fachpersonal.

Hausordnung

 

-    Eltern müssen für die Kita (während der Betreuungszeit) jederzeit erreichbar sein.

-    Die Gruppen- und Projekträume dürfen nur ohne Schuhe betreten werden (Socken oder  Hausschuhe).

-    Die Eingangstüren sind nach betreten oder verlassen immer wieder zu schließen.

-    Kinderwägen dürfen nur auf den dafür vorgesehenen Flächen / Räumen abgestellt werden.
     Auch das kurzzeitige abstellen in den Eingangsbereichen oder den Garderoben ist nicht gestattet.

-    Die Kinder sind in der vorgegebenen Betreuungszeit abzuholen. Eine Betreuung nach 18:00 Uhr
     ist prinzipiell nicht vorgesehen. In absoluten Notfällen, kostet die angefangene Stunde nach 18:00 Uhr  
     20,00 EUR Pünktlichkeitsmotivationsgebühr.

-    Kinder müssen beim Bringen direkt an die Erzieher übergeben werden.

-    Beim Abholen der Kinder sind diese bei den Erziehern abzumelden und das Kitagelände ist zügig zu       
     verlassen, damit bei Gruppenbetrieb im Garten die Erzieher ihrer Aufsichtspflicht ungehindert nachkommen
     können.

-    An frische Wechselwäsche und wetterfeste Kleidung muss gedacht werden. Bitte räumen Sie die Sachen in     
     die vorgesehenen Fächer.

-    Eigenes Spielzeug ist nur an den Spielzeugtagen mitzubringen (Ausnahmen in Absprache mit den Erziehern).

-    Private Fahrzeuge der Kinder (Laufräder und Fahrräder) müssen vor der Kita in den entsprechend    
     dafür vorgesehenen Fahrradständern geparkt und angeschlossen, oder im Kinderwagenstellraum abgestellt
     werden, da die Fahrzeuge nicht im Garten benutzt werden dürfen.

-    Während der Schlafenszeiten (11.30 bis 14 Uhr) sind die Gruppenräume nicht zu betreten, in der Garderobe
     verhalten Sie sich zu dieser Zeit bitte auch leise. Auch Anrufe in den Gruppenräumen sind in diesem Zeitraum
     nicht gestattet.

-    Im Krankheitsfall, beim Fernbleiben aus anderen Gründen und beim Bringen der Kinder nach 09:00 Uhr, ist
     die Einrichtung bis spätestens 9.00 Uhr unter Angabe des Grundes zu informieren.

-    Auf Krankheiten muss beim Bringen der Kinder hingewiesen werden. Die Entscheidung, ob das kranke Kind
     betreut wird, obliegt der Kita.

-    Litt Ihr Kind an einer Durchfall- oder Infektionskrankheit, ist bei der Rückkehr in die Kita eine ärztliche
     Gesundschrift von einem Facharzt vorzulegen, welche am Tag der Rückkehr in die Kita ausgestellt
     wurde. Dies gilt auch, wenn die Erzieher einen Arztbesuch empfehlen / wünschen.       
     Bei Durchfall müssen Kinder zwei Tage symptomfrei sein, bevor sie nach der oben genannten Gesundschrift   
     wieder in die Kita gehen dürfen. Bei Fieber gilt ein Tag symptom- bzw. fieberfrei. Kinder unter 3 Jahren mit  
     Herpesbläschen haben die Kita nicht zu besuchen. Hier ist keine Gesundschrift erforderlich.  
     Geschwisterkinder müssen bei Infektionskrankheiten ebenfalls zu  Hause bleiben, so sieht es das
     Infektionsschutzgesetzt vor und wurde auch vom Kitaausschuss im Oktober 2012 bestätigt.

-    Ihre Urlaubsplanung ist pünktlich zu den vorgegebenen Terminen abzugeben. Hierzu werden Listen mit zwei        
     Spalten ausgehängt, sollte eine Urlaubszeitraumspalte voll sein, werden die restlichen Eltern automatisch in
     die andere Urlaubszeitraumspalte eingetragen.

-    Müll ist in die dafür vorgesehenen Behälter zu entsorgen.

-    Eltern, die vor der Kita rauchen, entsorgen bitte Ihre Zigarettenstummel. 
     Das Rauchen auf dem Kitagelände ist generell untersagt      
   
-    Hunde müssen an der Leine gehalten werden.

-    Für die Kinder sind ausschließlich rutschfeste Hausschuhe anzuschaffen, unechte Crocs sind  nicht erlaubt,   
     da diese bei Feuchtigkeit auf Linoleum und Fliesen besonders stark rutschen.


Stand 18.04.2017